Material

Ton, Knete oder Salzteig
Sand
Fundstücke wie Stöckchen, Steine, Muscheln, Schneckenhäuser Schaschlik-Spieße
Farbiges Papier
Landschaftsbilder aus Illustrierten (Din A4)
Werkzeug:
einfach aus der Küche einen Löffel holen, ein Brettchen,
ein Buttermesser
und ein Nudelholz

Anleitung

Geheimversteck

„Wo fühle ich mich gut und geborgen? Was braucht es, damit ich es mir gemütlich machen kann? Wie fühlt sich der Ort an, an dem ich mich am liebsten verstecke? Wo ich alleine sein kann, mich niemand stört? Ist es eine Höhle, ein Baumhaus, ein Tipi, eine Strandhütte?“

Du kannst dir ein Modell eines kleinen phantastischen Geheimverstecks bauen.
Am Ende ist das Modell nicht zum Brennen im Brennofen geeignet und zerfällt daher nach einigen Monaten irgendwann wieder. Das solltest du wissen. Dafür ist es auch sehr nachhaltig.

Wenn ihr keinen Schulton Zuhause habt, könnt ihr im Fri-X mal nachfragen oder ihr nehmt alternativ Knete. Salzteig könnte auch gehen, der hat dann den Vorteil, länger zu halten.
Hier ein einfaches Salzteig-Rezept: 2 Tassen Mehl
1 Tasse Wasser
1 Tasse Salz
Mische Mehl und Salz in einer Schüssel. Gib das Wasser hinzu und knete die Zutaten zu einem glatten Teig. Der Teig sollte nicht an den Händen kleben. Falls doch, kannst du noch etwas Mehl hinzufügen. Nach dem Kneten ist dein Salzteig fertig zum Formen. Tipp: Du kannst auch eine halbe Tasse Mehl durch die gleiche Menge Speisestärke ersetzen und zwei Esslöffel Öl hinzufügen, um den Teig noch geschmeidiger zu machen. Er lässt sich dann leichter kneten und modellieren. Du kannst ihn dann nach Bearbeitung über mehrere Tage in Heizungsnähe oder einem warmen Ort an der Luft trocknen.
Schritt 1
Ein Teil des Tons wird auf einem Brettchen 1cm dick ausgerollt, und dient als Boden. Der andere Teil kann zum Gestalten darauf verwendet werden. Mit einem Küchenmesser schneidet man aus weiterem ausgerolltem Ton kleine Wände zurecht, setzt sie auf die Platte und verbindet sie. Die
Kanten der einzelnen Flächen sollten gut verschmiert werden, etwas angeritzt und mit feuchtem Ton „verklebt“ hält es besser.
Schritt 2
Mit Fundstücken aus dem letzten Urlaub, oder vom letzten Spaziergang im Park und etwas Sand kannst du den Unterschlupf bearbeiten und verzieren.
Holzteile können in den Ton gesteckt oder mit Schnur umwickelt werden. Ein Baum kannst du einfach bauen: ein Stöckchen durch farbiges Papier in Form einer Baumkrone piksen und dann in einen Baumstamm aus Ton stecken. Willst du ein Baumhaus-Modell bauen, dann nimm am besten ein schönes kräftiges Stück Holz aus dem Wald und setzte deine Baumbude darauf.
Schritt 3
Mit Fotos aus Zeitschriften kannst du eine Kulisse im Hintergrund bauen.
Du hast bestimmt noch viele tolle Ideen!

Viel Spaß dabei
&
mach doch ein Foto von deinem eigenen Unterschlupf und schick es an

sarikaiha@gmail.com

dann können wir es in der Fri-X Online Galerie ausstellen!

Tutorial

Hier sind eure Ergebnisse. Glückwunsch!